Inter Link's ganz neue Seite

Zurück

INSIDE NR. 1080 VOM 18.12.2019

Inter Link - Kapazität rauf

Bei der brasilianisch-elsässisch-deutschen Zerlegtmöbelfirma Inter Link läuft es nach M.O.W. und Hausmesse in Seltz sogar noch besser als geschmiert.

Hat es sonst monatelang gedauert, bis der Handel die im Herbst gezeigten Themen umgesetzt hatte, wurde in diesem Jahr deutlich schneller gelistet. „Mittlerweile haben wir etwa 1.200 Bettenpräsenter mit unseren Funktionsbetten im Umlauf, wobei der Handel jeweils ein bis drei platziert hat“, sagt Vertriebsleiter Stefan Frisch. Da kommen die Kapazitätssteigerungen, die Inter Link an seinem Produktionsstandort São Bento do Sul im südlichen Brasilien eingestielt hat, gerade recht. Um 40 Prozent konnte die Produktion nach der Messe hochgefahren werden, bald sollen es sogar 60 Prozent mehr sein.

Während der Betriebsferien um den Jahreswechsel herum wird eine neue Verleimmaschine für Massivholzplatten geliefert. Eine neue Hobelmaschine steht bereits am Hafen und wartet auf die Verzollung. Schon früher in diesem Jahr hat Inter Link eine neue Bohrmaschine installiert, genauer: einen zweiarmigen Vollroboter, der bohrt, schneidet und fräst. Mit der neuen Technologie ist der Kapazitätsausbau ohne Steigerung der Mitarbeiterzahl möglich. Die liegt recht konstant bei knapp 200, davon arbeiten knapp 100 in Brasilien.

Martin Link führt den Lauf, den er hat, nicht nur auf sein parallel zum stationären Handel schon vor Jahren ausgesprochenes Bekenntnis zum boomenden Onlinehandel zurück, auf dessen Prozesse die Firma inzwischen bestens eingespielt ist. Er glaubt auch, dass die hohe Nachfrage nach seinen Kiefernmöbeln für die Bereiche Schlafen, Speisen, Wohnen und Office von den Themen „Bio“, „Nachhaltigkeit“ und „Naturware“ angetrieben wird. „Jedes zweite Wort ist ja heutzutage Nachhaltigkeit“, sagt Link.

Dazu kommt: Die Eiche steigt im Preis, was Kiefer wieder attraktiver macht. Bei Spanplattenmöbeln musste der Handel zudem wegen der Umstellung auf die neue Formaldehydklasse E05 Preiserhöhungen hinnehmen (und hat das wohl zumindest in den untersten Preissegmenten auch akzeptiert, wie man hört). Im Gegensatz zu vielen Spanplattenmöbelherstellern, die ihre Vormaterialien aus Deutschland oder Österreich beziehen, kann Link an seine Möbel aus brasilianischer Kiefer ein FSC-Siegel kleben. Was beispielsweise von Otto oder Ikea gefordert wird. Erst vor drei Wochen wurde das Zertifikat bei Inter Link erneuert.

In Deutschland und Österreich dagegen ist nur ein geringer Teil der Waldfläche FSC-zertifiziert. Aufgrund des hohen Privatwaldanteils dominiert hier PEFC. Auch mit weiteren Siegeln kann Link werben. Gerade erst wurde in Brasilien – unter anderem durch die Modernisierungsmaßnahmen im Werk – ein Zertifikat für die Einsparung von mehr als 200.000 Tonnen CO2 eingeheimst. Das entspricht dem Anpflanzen von 1.546 Bäumen in einem auf 30 Jahre ausgelegten Wiederaufforstungsprojekt.



In der Zusammenarbeit mit dem Onlinehandel, aber natürlich auch den Stationären, sieht Link die eigene Foto- und Videoproduktion als Vorteil: „Das Bild ist der erste Kontakt mit dem Kunden und muss passen und überzeugen. Dazu kommt unser Content-Roboter, der die Produktbeschreibungen ständig optimiert und eine stumme Beratung vornimmt.“ Für weitere Informationsmöglichkeiten sorgen Produktvideos zu Funktionen der Möbel, die Inter Link auf YouTube einstellt. Die stehen natürlich dem Onlinehandel zur Verfügung, werden aber auch vom stationären Handel genutzt. Sprich: Der Endverbraucher kann im Poco-Prospekt den QR-Code neben dem Bett Lotar scannen und sich dann anschauen, was man damit (natürlich rein auf die technischen Funktionen bezogen) so anfangen kann.

Auf die Frage: „Gibt es auch irgendwas, mit dem Sie unzufrieden sind?“, antwortet Martin Link mit einem spontanen, schwer überzeugt klingenden: „Nö.“ Auf Nachfrage fallen ihm dann allerdings noch die steigenden Frachtkosten auf Straße und zur See ein, mit denen er auch über die Möbelbranche hinaus nicht allein ist.

Die ganzen Meldung im aktuellen Heft bei [INSIDE WOHN-MÖBEL-MARKT] oder hier als [PDF] zum Download.

Aktuell im Angebot

Schrank »GERALDO«
Schrank »GERALDO«

Schrank »GERALDO«

Großer Schrank mit 3 Türen, 3 Schubladen und einem... Massivholz, weiß lackiert, Maße: ca. 140 x 190 x 55 cm, Gewicht: ca. 91.5 kg

[ Mehr Informationen ]

Esstisch »EDMONTON«
Esstisch »EDMONTON«

Esstisch »EDMONTON«

Moderner, ausziehbarer Esstisch in hochwertiger... MDF, hochglanz weiß lackiert, Maße: ca. 90 x 75 x 160-200 cm, Gewicht: ca. 84 kg

[ Mehr Informationen ]

Funktionsbett »TILL« 160 x 200
Funktionsbett »TILL« 160 x 200

Funktionsbett »TILL« 160 x 200

Durchdachtes Funktionsbett mit praktischem... Massivholz, weiß lackiert, Maße: ca. 166 x 47.5 x 209 cm, Gewicht: ca. 105 kg

[ Mehr Informationen ]

Raumteiler »CADORE«
Raumteiler »CADORE«

Raumteiler »CADORE«

Der Raumteiler bietet reichlich Platz für... KF-Board, Melaminbeschichtet, Weiß, Maße: ca. 104.5 x 109 x 33 cm, Gewicht: ca. 22.4 kg

[ Mehr Informationen ]

Schülerschreibtisch »2Colorido«
Schülerschreibtisch »2Colorido«

Schülerschreibtisch »2Colorido«

2Colorido hat alles, was ein Kinder-Schreibtisch... MDF, weiß mit Applikationen in pink und grün, Maße: ca. 100 x 69/84 x 66 cm, Gewicht: ca. 21.5 kg

[ Mehr Informationen ]

Esstisch »ABSOLUTO«
Esstisch »ABSOLUTO«

Esstisch »ABSOLUTO«

Absoluto - die stilvolle Wohnserie die keine... KF-Board, Melaminbeschichtet, Sonoma-Eiche Nachbildung, ausziehbar, Maße: ca. 77 x 90 x 160-200 cm, Gewicht: ca. 85 kg

[ Mehr Informationen ]

TV-Konsole »ABSOLUTO«
TV-Konsole »ABSOLUTO«

TV-Konsole »ABSOLUTO«

Absoluto - die stilvolle Wohnserie die keine... KF-Board, Melaminbeschichtet, Sonoma-Eiche Nachbildung, Maße: ca. 150 x 37 x 40 cm, Gewicht: ca. 36 kg

[ Mehr Informationen ]

Dies ist nur ein kleiner Auszug – möchten Sie mehr erfahren? Nehmen Sie gleich [Kontakt] auf!